Mietbedingungen

Der Mieter erkennt durch seine Unterschrift an, dass er das Material in ordnungsgemäßem Zustand ohne Mängel übernommen hat. Der Mieter ist verpflichtet, das Material sorgfältig zu behandeln und alle für die Benutzung des Materials bestehenden Vorschriften und Gesetze zu beachten. Der Mieter verpflichtet sich, das Material ordnungsgemäß und ausreichend zu versichern.

Für Verluste und Schäden am Mietmaterial, die nicht durch normalen Verschleiß entstanden sind, haftet der Mieter. Dies gilt auch für Beschädigungen durch Zuschauer und/oder Dritte, sowie durch unsachgemäße Bedienung durch den Mieter oder dessen Beauftragte.

Der Vermieter gewährleistet dem Mieter den technisch funktionsfähigen Zustand der Anlagen. Für mittelbare Schäden durch teilweisen oder vollständigen Ausfall der Anlagen übernimmt der Vermieter keine Haftung. Der Mieter verpflichtet sich, das Material in dem von ihm übernommenen Zustand am vereinbarten Tag und Ort zurückzugeben. Die nicht rechtzeitige Rückgabe des Materials verpflichtet den Mieter zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens des Vermieters.

Tritt der Mieter vom Vertrag zurück, oder kann das Event durch höhere Gewalt oder aus anderen Gründen nicht oder nicht in vollem Umfang durchgeführt werden, so trägt der Mieter die Kosten wie folgt:
30 Tage vor dem Tag der Veranstaltung 5% der vereinbarten Gage/Miete.
14 Tage vor dem Tag der Veranstaltung 10% der vereinbarten Gage/Miete.
7 Tage vor dem Tag der Veranstaltung 25% der vereinbarten Gage/Miete.
weniger als 7 Tage vor der Veranstaltung 50% der vereinbarten Gage/Miete.

Wenn nicht anders vereinbart, sind Rechnungen innerhalb von 7 Tagen zu begleichen. Wir sind dazu berechtigt, vom Tage der Rechnungsfälligkeit ab eine Mahnkostenpauschale (je Mahnung) von 50€ zu erheben.

 

(Stand 20.06.2016)